Grüss Gott im
Bier- und Oktoberfest-Museum

Erleben Sie ein einzigartiges Stück Münchner Kultur und Lebensart

Das Museum
im ältesten Bürgerhaus Münchens

Mehr als ein Denkmal lebendiger Bierkultur

In der verwinkelten Sternecker­straße hinter der Hausnummer 2 im Tal, zwischen Marienplatz und Isar­tor, versteckt sich ein echtes Schmuck­stück bayer­ischer Tradi­tion: das älteste Bürger­haus Münchens, dessen Geschichte bis ins Jahr 1340 zurück­reicht. Jahr­hunderte­lang von Bürgern, Händlern und Handwerkern bewohnt, beher­bergt das denkmal­ge­schützte Gebäude heute eine Dauer­aus­stellung zum Bier und zum Oktoberfest, zwei wichtigen bayer­ischen Kultur­gütern.
Mit der Sanierung des Gebäudes und dem Museum erfüllte sich Ferdinand Schmid, ehemaliger Direktor der Augustiner Brauerei und Vorstand der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung, einen lang­gehegten Traum. Vom Erwerb durch die Stiftung bis zur Eröffnung im September 2005 sollten sieben Jahre ver­gehen.
Herzlich willkommen in diesem Kleinod voll lebendiger Tradition!

Frisch verzapfte
Neuigkeiten

Aktuelles rund ums Museum

15.10.14

Kulturstammtisch 26.10.2014 "Soziale Medien"

Kulturstammtisch 26.10.2014 "Soziale Medien"

Am Sonntag den 26.10.2014 von 11 - 14h wieder Interessantes zum Thema "Soziale Netzwerke"
Unsere Moderatoren Anselm Bilgri und Wolfgang Ohlert empfangen wieder interessante Gäste und Experten.
Wie immer gibt es bei guaden Weißwürst und Bier einen unterhaltsamen Ratsch mit dem Publikum und Gästen.

Wir freuen uns auf euren Besuch - Prost beinand!

mehr
15.10.14

Die Lange Nacht der Münchner Museen 2014

Die Lange Nacht der Münchner Museen 2014

Gut 90 Münchner Museen, Sammlungen und Ausstellungshäuser laden ein zu nächtlichen Streifzügen bei Mondschein. In festlicher Atmosphäre kommen Sie in den Genuss zahlreicher Sonderaktionen: Kunstvermittlungsstationen, Führungen, Depotöffnungen, Vorträge, interaktive Installationen, Livemusik oder Performances werden zusätzlich zu den laufenden Ausstellungen angeboten. Nicht nur „unbeschriebene Blätter“ dürfen neugierig werden – auch routinierte Museumsgänger können noch so manches Geheimnis lüften: Was verbirgt sich hinter der Tempelfassade von Münchens ältestem Museum? Wie genau sahen „Gothic-Beauties“ als Schönheitsideal im Spätmittelalter aus? Was verraten…

mehr

Hopfen und Malz —
Gott erhalt’s!

Das Biermuseum – Brau- und Bierkultur von der Antike bis heute

Ein Getränk,
so alt wie der sesshafte Mensch

Doch erst in München perfektioniert

Schon seit der Zeit der Babylonier ist Bier ein ständiger Begleiter der Menschen. Sie stellten den Haus­trunk noch aus ver­gorenem Brot in Wasser her. In den mittelalterlichen Klöstern pflegte man das Bier­brauen als Hand­werk und Tradition, und mit dem Rein­heits­gebot wurde ein weiterer wichtiger Meilen­stein gesetzt.
Ihre Vollendung erfuhr die Brau­kunst im Zuge der Industrialisier­ung. Viele Schrift­stücke, Werk­zeuge und Erfind­ungen belegen diese lebendige Ge­schichte. Und zu Recht darf man dabei behaupten: Die Ent­wicklung des Bieres zum hoch­wertigen Volks­getränk ging von München und Bayern aus.

Was wäre München
ohne die Wiesn?

Das Oktoberfestmuseum – Von einer königlichen Hochzeit zum größten Volksfest der Welt

O’Zapft is!
Auf eine friedliche Wiesn!

Eine Hommage an ein weltbekanntes Wahrzeichen Münchens

Sicher hätte 1810 niemand vermutet, dass aus dem Pferde­rennen anläss­lich der Vermählung Kronprinz Ludwigs I. mit Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen im Verlauf von 200 Jahren das werden würde, was wir heute als die „Wiesn“ ken­nen. Damals sollte das Zu­sam­men­gehörig­keits­gefühl der unter­schied­lichen Volks­stämme im noch jungen König­reich Bayern geför­dert wer­den. Heute zieht das Oktober­fest Jahr für Jahr Millionen Menschen in seinen Bann — mit seinen Schau­stellern und Fahr­geschäften, seiner einzig­artigen Atmo­sphäre und natürlich dem Wiesnbier.
Das Museum nimmt Sie mit auf eine Reise in die Geschichte dieses welt­berühmten Spekta­kels, das heute untrenn­bar mit München und dem Münchner Bier ver­bund­en ist — auch außer­halb der Wiesn­zeit.

Sonder­ausstellung
Zwischen Maßkrug und Moderne

Der Münchner Künstler Rupert Stöckl (1923 – 1999)
– Vom 25. Juli 2014 bis 15. November 2014

Menschen, Biere,
Sensationen!

Führungen durch das Museum

Auf geht’s
und hereinspaziert!

Lassen Sie sich von einem Münchner Original begleiten

DAS BIER- UND OKTOBERFESTMUSEUM KÖNNEN SIE AM BESTEN MIT EINER FÜHRUNG ERLEBEN. ECHTE MÜNCHNER UND KENNER BEGLEITEN SIE DURCH DIE AUSSTELLUNGEN UND KÖNNEN IHNEN BEI EINEM GEMÜTLICHEN RUNDGANG AUCH DIE EINE ODER ANDERE ANEKDOTE ZUM BIER, ZUR WIESN UND ZUM BÜRGERHAUS ERZÄHLEN. DIE FÜHRUNGEN SIND AB ACHT PERSONEN BUCHBAR UND WERDEN AUF DEUTSCH UND ENGLISCH ANGE­BOTEN (WEITERE SPRACHEN AUF AN­FRAGE). TERMINE NACH VEREINBARUNG.

PREISE (PRO PERSON):
5,00 € — MUSEUMSEINTRITT MIT FÜHRUNG
9,50 € — MUSEUMSEINTRITT MIT FÜHRUNG INKL. BIERVERKOSTUNG

WEITERE VARIANTEN AUF ANFRAGE MÖGLICH.

Von der Theorie
zur Praxis

Verkostung Münchner Biere

Auf den
Geschmack kommen

Werden auch Sie zum Kenner

KENNEN SIE IHR LIEBLINGSBIER? WIRKLICH? SIE WERDEN ÜBERRASCHT SEIN, WAS IHNEN EIN BIERSOMMELIER ALLES ÜBER „IHR“ BIER VERMITTELN KANN. BEI UNSEREN BIERVER­KOST­UNGEN LERNEN SIE VON ECHTEN EXPERTEN WISSENS­WERTES ÜBER HER­STELLUNG, ARTEN- UND SORTENVIELFALT, AUS­SCHANK, SENSORIK, MENÜ­BEGLEITUNG UND GESCHICHTE DER MÜNCHNER BIERE.

TERMINE (IM HAUS UND AUCH AUSWÄRTS) NACH VEREINBARUNG.

VERKOSTUNGSVARIANTEN:
- MÜNCHNER HELLES, DUNKLES UND WEISSBIER
- MÜNCHNER HELLES, DUNKLES, WEISSBIER UND SPEZIALBIER
- OKTOBERFESTBIERPROBE

Ein Prosit
der Gemütlichkeit!

Das Museumsstüberl

Also
kimmt’s eini!

Münchner Schmankerl aus der historischen Küche

Lassen Sie Ihren Museumsbesuch im Stüberl bei einer deftigen Brotzeit und einem kühl­en Bier ausklingen! Hier können Sie in einem urigen Ambiente bayerische Haus­manns­kost und Münchner Bier vom Holzfass genießen.

Besuchen Sie das gemütliche Stüberl auch außerhalb der Museumszeiten Montags bis Samstags von 18 bis 24 Uhr.

> zur Website des Museumsstüberls

Der Verein Münchner
Oktoberfest­museum e.V.

Der Verein Münchner Oktoberfestmuseum e.V. ist eine bürgerschaftliche Vereinigung, deren Ziel es ist, über die 200-jährige Geschichte des Oktoberfests zu informieren und die Historie des größten Volksfests der Welt unter den verschiedensten Aspekten zu beleuchten.

Dabei sollen historische Bezüge aufgedeckt und traditionelle Werte des Oktoberfests bewahrt werden. Damit sollen Tradition und Brauchtum auf dem größten Volksfest der Welt in besonderer Weise gestärkt werden. zur homepage

Informationen
zum Museum

Sterneckerstrasse 2
80331 München

Telefon: +49 (0)89 242 316 07
Fax: +49 (0)89 242 316 08
Email: info@bier-und-oktoberfestmuseum.de

Öffnungszeiten:

Dienstag - Samstag: 13:00 - 18:00 Uhr
(für Gruppen bis 19 Uhr nach Voranmeldung)
Feiertags geschlossen

Eintritt:

Erwachsene: 4,00 €
Ermäßigt: 2,50 €
Familienkarte: 6,00 €
Gruppenkarte: 3,00 € (ab 6 Personen)
Gruppenkarte inklusive Führung: 5,00 € (ab 8 Personen)
(pro Person)

Facebook

Werde Fan auf Facebook

Anfahrt

Sie erreichen das Museum einfach und bequem ...

Das Bier- und Oktoberfestmuseum befindet sich im "Tal" im Herzen Münchens, zwischen Marienplatz, Viktualienmarkt und Isartor. Die Sterneckerstraße wird von Tal und Westenriedstraße begrenzt.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

U-Bahn:   U3 / U6, Haltestelle Marienplatz
S-Bahn:  S1 / S2 / S3 / S4 / S6 / S7 / S8, Haltestelle Isartor oder Marienplatz
Bus:  Metro-Bus 52, Haltestelle Marienplatz

Mit dem Auto:

In unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere Parkhäuser. Wir empfehlen Ihnen:

  • Bavaria Parkgaragen in der Frauenstraße 38
  • Parkhausbetrieb am Hofbräuhaus in der Hochbrückenstraße 9
  • Parkgarage Böhringer am Isartorplatz in der Baaderstraße 6

Fahrplanauskünfte und eine genaue Übersicht der Verbindungen öffentlicher Verkehrsmittel zum Bier- und Oktoberfestmuseum finden Sie beim Münchner Verkehrs- und Tarifverbund unter www.mvv-muenchen.de.